Grunge Ziegelstein-Transparent

Das Gebäude des heutigen Engel ist mehr als 350 Jahre alt und wurde nach dem großen Stadtbrand 1676 in Dornstetten wieder aufgebaut. Es steht in der Altstadt und ist seit 1928 in Familienbesitz. 

Während der letzten 3 Jahrhunderte beherbergte der Engel – früher „Wirtshaus zum Bären“ - neben einer Gastwirtschaft (im ersten Stock) eine Metzgerei, die bis zum Einbau einer Brauerei i.J.1800 im Erdgeschoss betrieben wurde. 

Bescheiden, wie man damals war, haben sich ein solch großes Haus zwei oder drei Familien geteilt. Der Bären war bis 1831 in zwei Hälften geteilt. Das Erdgeschoss wurde regelmäßig von den Hausbesitzern gemeinsam benützt, der erste Stock diente der Wirtschaft und gehörte dem Wirt allein, während der zweite Stock dem oder den Mitbesitzern zustand (Quelle: Dornstetter Heimatbuch). 

1815 wurde der „Gasthof Bären“ in „Engel“ umbenannt. 

Seit 1928 ist der Engel im Besitz der Familie Hamann.

Anfang der 70er Jahre wurde der damals noch bestehende Festsaal im ersten Obergeschoss in Fremdenzimmer umgebaut. In diesem Zuge entstand im Erdgeschoss ein großer Saal mit bis zu 90 Plätzen.

Ein zweiter Umbau 1980 in dem bis dahin als Bühne genutzten Raum, erweiterte dann die Anzahl der Fremdenzimmer im 2ten Geschoss um weitere 8 Zimmer. 

Der Gasthof wurde die letzten 50 Jahre bis zum Februar 2021 von der Engelwirtin Marlies Frei (geb. Hamann) bewirtschaftet.

AK-Dornstetten-Gasthaus-und-Bierbrauerei-z-goldenen-Engel.jpg
Panorama Dornstetten - co. Gottlob Trück
img_20210726_0020_edited.jpg
Engel Geschichte ...
img_20210726_0003_edited.jpg
IMG_20210903_191058_edited.jpg

Blick in den historischen Keller.

Der Keller kann auch im Rahmen

von Altstadtführungen

besichtigt werden.